Frischer Knut

Aus einem Kommentar von Knuts Blog: „Knut wird vom Knochen befreit und in der Mitte mit einem scharfen Messer eingeschnitten. Die feingeschnittene Zwiebel dünstet man in wenig Öl glasig, gibt die feingeschnittenen Pilze, welche vorher gedünstet wurden dazu und verkocht den Saft. Man würzt mit Salz, Pfeffer und gehackter Petersilie. Die kleingeschnittene Innereien, die Erbsen…

Continue reading

Ein Nachruf

Yan Yan wollte nicht mehr. Sie hatte einfach die Schnauze voll. Selbstmord, da bin ich mir ganz sicher! Nach 22 Jahren der Begaffung hat sie wohl geahnt das Knut von nun an die Rolle des putzigen Bären übernimmt. Man selbst lag ja nur noch so im Käfig herum, vertrödelte die Zeit damit, die Langeweile zu…

Continue reading

Next tschänch on plätform tree

Lachen im ICE, als ein altgedienter Bundesbahn-Beamte die nächsten Reise- und Anschlussmöglichkeiten in Englisch darbietet und einem auch noch in dieser Sprache zu Kaffee und Kuchen einlädt. Man merkt deutlich das er diese Sprache nie lernen wollte!

Mit dem Kaffee-Röster in die alte Heimat

Das Tchibo-Ticket will abgefahren werden. Berlin-Düsseldorf mal wieder aber diesmal durch eine freudige Schenkung eines Upgrade-Ticket in der ersten Klasse! Sanft werde ich im breitem Sitz dahin rasen, ohne Gedränge ohne Geschrei. Zurück dann wieder Holzklasse. Bis Montag herrscht im Blog also Funkstille.

Schwule Wohnkultur 10

Schwule haben Geschmack, sehen toll aus und richten sich trendig ein! So die weitverbreitete Meinung. Das es herbe Ausnahme gibt, fällt mir immer wieder beim Besuch diverser Dating-Kataloge auf. Hier nun frische Bilder aus den schwulen Dating-Portalen dieser Welt die wir lieber nie gesehen hätten! Diesmal: Freizeit – einfach mal abhängen!

Polizeilich verboten!

Ich habe mich einmal auf ein verlassenes Gelände in Moabit gewagt und ein paar Bilder eingefangen. Mutig durch den Zaun geschlüpft und versucht die Stimmung einzufangen. So ganz alleine auf dem Gelände machte mir dann doch schon ein ziemlich mulmiges Gefühl. Mehr Bilder gibt es hier.

Frisch aufgepumpt

Nun, schönes Wetter! Da zieht es mich hinaus mit meinem Drahtesel. Des Rades Räder frisch aufgepumpt, geht es auf die erste Radtour 07. Ich bleibe in der Stadt. Durch den Tiergarten (mit lässigem Radeln über die Löwenbrücke) zum Charlottenburger Tor und dann an der Spree entlang bis zum Charlottenburger Schloss. Gut ausgebauter Radweg, noch wenig…

Continue reading

Der Schaukasten des Grauens

Wer einen Spaziergang durch Berlin-Mitte macht, sollte mal in die Glinkastraße einbiegen und dort an der Botschaft der Koreanischen „Demokratischen“ Volksrepublik eine kleine Pause einlegen. Ein Schaukasten präsentiert da „Den Vater des Volkes“ den schrillen Kim Jong Il. Im ausgehängten Text von seinen geknechteten Untertanen als leuchtender Stern und aufgehende Sonne gepriesen, zeigt sich der…

Continue reading

Die gute Ute

Auf „Anfrage“ hat nun Ute „Der-Scheck-heiligt-die-Mittel“ Ohoven bekannt gegeben, dass ihr Ende letzten Jahres ziemlich rabiat in Paris die Handtasche geklaut wurde. Na sowas! Die Charity- und Society-Lady war mit Limousine und Chauffeur unterwegs, als man vom Motorrad aus die Scheibe ihrer Edelkarosse einschlug und ihr das modische Accessoire quasie mit einem Schnitt chirurgisch vom…

Continue reading

Der Fernsehturm gehört allen!

Die Deutsche Telekom will ihre „Deutsche Funkturm GmbH“ verscherbeln zu dem auch der Berliner Fernsehturm gehört. Das weckt Begehrlichkeiten bei Werbeträgern. Die Ingeborg die für Stadtentwicklung in dieser schönen Stadt zuständig ist sieht das Problem genauso wie ich. Jeden Monat ein neuer Werberummel am Fernsehturm nervt nicht nur, sondern sieht auch noch scheisse aus! Der…

Continue reading

Die bizarre Welt der Puppensammlerinnen

Da hat sich doch der HSE 24 Sender ins Berliner DVB-T Netz geschlichen. Des Mittags zappe ich so durch die TV-Landschaft und bleibe bei der HSE 24 „Puppenstube“ hängen. Die etwas entrückte goldgelockte Barbara Steinberger (Abitur 1,0 studierte Jura und Medizin sowie Germanistik und Romanistik und verkauft jetzt Plastikpuppen im Fernsehen) bietet hier zum Teil,…

Continue reading

In der floralen Hölle

Heute war ich zum ersten mal in einem Blume 2000 Laden. Schon die Zahl im Namen, 2000, klingt irgendwie aus den Neunzigern, da war es hipp sich mit dem Millennium in Verbindung zu bringen, aber heute klingt das eher nach letztem Jahrhundert. Die Kette befindet sich übrigens im Besitz der Familie Herz, der auch Tchibo…

Continue reading

Schwule Wohnkultur 9

Schwule haben Geschmack, sehen toll aus und richten sich trendig ein! So die weitverbreitete Meinung. Das es herbe Ausnahme gibt, fällt mir immer wieder beim Besuch diverser Dating-Kataloge auf. Hier nun frische Bilder aus den schwulen Dating-Portalen dieser Welt die wir lieber nie gesehen hätten! Diesmal: Das Sofa