Dem Harald sein Schrein

Das Foto ist schon oft im Internet aufgetaucht. Doch heute habe ich es selbst in Augenschein nehmen dürfen. Harald Juhnke im Schaukasten des Tai-Tung Restaurants am Bikini-Haus, gegenüber dem Breitscheidtplatz. Es drängte sich in meine Fotosammlung. Juhnke trägt Jackett, Hemd, Strickkrawatte und einen gelben Feinstrickpullover mit ziemlich ausgeleiertem Kragen. Der klumpige Reis hängt noch zwischen…

Continue reading

Schwule Wohnkultur 5

Wie immer in dieser Rubrik, frische Bilder aus den schwulen Dating-Portalen dieser Welt die wir lieber nie gesehen hätten! Diesmal passend zum Jahreswechsel: Maskenball    

Ein leeres Universum

20:00 Uhr. Aus dem Ruhrgebiet kommend liegt der Halt Hannover gerade hinter uns. Der ICE gleitet sanft über die Schienen daher. Ich weiss, jetzt kommt der schnellste Abschnitt der gesamten Strecke. Die Autostadt in Wolfsburg, nach Speer´scher Tradition beleuchteter Tempel und Weihestätte der Automobilen Gesellschaft, ist der letzte große Lichtblick und lässt das Wagonfenster, während…

Continue reading

Ich bin dann mal weg

Nein, nicht auf dem Jakobsweg wie Hape Kerkeling. Ich fahre über die Weihnachtstage zu meinen Eltern. Nächsten Mittwoch bin ich wieder zurück. Bis dahin herrscht hier Funkstille.

Wo Sissi einst Kaiserin wurde

Drei schöne Tage in Budapest verbracht. Kalt war es und leider recht diesig, so das die meisten Fotos einen Schleier haben. Burgberg Fischerbastei Kettenbrücke Heldenplatz alles sehr prächtig. Vor allem die riesigen alten Stadthäuser, viele im Art Deco Stil. Schade, das Parlament war wegen eines Staatsbesuches geschlossen. Außerdem war ich das erstemal an der Donau,…

Continue reading

Budapest

So, jetzt erst mal drei Tage Budapest. Easyjet bringt uns hin und wir nächtigen im Zentrum. Es ist mein erster Besuch im ehemaligen „Ostblock“ und ich bin gespannt auf die  Sehenswürdigkeiten. Bis Montag herrscht hier also Funkstille.

Plutos Hirn

Mein Gott, man kann Plutos Hirn löffeln. Jetzt in der Pluto-Kunststofftasse zum mit nach Hause nehmen! Gesehen im Dreh-Restaurant des Berliner Fernsehturms.

Yps lässt grüßen

Vor Tagen brachte der Nikolaus mir ein Geschenk. Einen BUTLERS MAGIC X-MAS TREE. Gestern kam ich dazu ihn wachsen zu lassen. Das etwa 20 Zentimeter große Modell aus Pappe „erblüht“ durch die Pflege mit speziellem „Zauberwasser“ und behält angeblich seine rundliche, buschige Form für etwa drei bis vier Tage. Die Blätter jedes Astes müssen nach…

Continue reading

Hey Hey Wickie

753-333-800-1492-1871-1933. Nein, das ist keine Sex-Telefonnummer auf den Niederländischen Antillen. Geschichte in der Schule war bei mir immer reiner Zahlenstoff. Es gab Eselsbrücken wie 753-Rom kroch aus dem Ei oder 333-die große Keilerei und so weiter. Mein Geschichtslehrer war so dröge…immer nur Zahlen Pauken. Das hinter diesen Zahlen auch spannende Geschichten standen, darauf kam ich…

Continue reading

Jede Wahrheit braucht einen Mutigen, der sie ausspricht

Ausgerechnet die Bild-Zeitung spricht hier von Wahrheit und Mut, gesehen an der Litfasssäule bei mir ums Eck. Die Wahrheit ist, dass die Bild-Zeitung immer an vorderster Front war und ist wenn es um die Denunzierung und das lächerlich Machen von Schwulen ging und geht. Da gefällt mir die Manipulation der Bild-Kampagne schon viel besser!

Auf der Suche nach Russian Ark

Trotz Löhne wie bei Schlecker ist das Personal im Kulturkaufhaus Dussmann an der Friedrichsstraße extrem gut informiert. Auf die Frage in der DVD Abteilung: „ Also das ist ein Film…den habe ich auf Arte gesehen…ziemlich lange her….der war in einer einzigen Einstellung in der Eremitage gedreht…keine Ahnung wie der hiess.“, bekam ich sofort die Antwort…

Continue reading

IKEA Deko Design

Wie hässlich und einfallslos ist das denn? Pulverbeschichtetes Stahlgestänge mit Lichterkranz drum. „Gänsa“ ist ja nun nicht der große Wurf. Grottiges Design für 5,99 Euro. Also Ihr IKEA Designer, ein bisschen mehr Mühe bitte! Wir kaufen euch nicht jeden Schrott ab.

Berlins größte Bauruine

Seit sieben langen Jahren rotten sie nun schon vor sich hin. Die Landsberger Arkaden am S-Bahnhof Landsberger Allee. Nach mehreren Besitzerwechsel, sollen sie mal wieder doch noch zu einem Konferenz- und Entertainment-Hotel mit 500 Zimmern werden, wie man vor drei Wochen im Tagesspiegel lesen konnte. Für 50 Millionen sind sie zwangsversteigert worden, eine Münchner Firma…

Continue reading